EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 534

          Seite 561         

Goldmedaillengewinner
31.03.2017
Seite 405
Der Historiker Volker Weiss sieht Rechtspopulismus und Islamismus als zwei Seiten einer Medaille. Jetzt hat die Medaille aber auch noch eine dritte Seite, nämlich den Linkspopulismus. Wer hat eine Idee, wie so eine Medaille mit drei Seiten aussieht? Und Herr Özdemir will wahrscheinlich auch noch wissen, wieviel Gigabyte so eine Medaille hat?

Antwort:
Linkspopulismus ist die Medaille.



Heino Westernhagen
31.03.2017
Seite 405
@4D Müller: Nehmen Sie auch Auftragskompositionen an? Hier noch ein Song von Nick Lowe, den man anpassen müsste: "All Greens, all greens are liars, and that's the truth!" Honorar kann ich leider keins zahlen.

Antwort:
Aber nicht alle liars sind green.



Einstimmige Sicherheit
31.03.2017
Seite 405
Das israelische Sicherheitskabinett billigte einstimmig einen Ersatz im Westjordanland für die im Februar geräumte Siedlung Amona.

Antwort:
Schulz-Effekt.



K. Goebbels-Eckardt
31.03.2017
Seite 405
Ich habe gelesen, dass hier ein Lied "Grüne denken nicht" kursiert. Ich bin darüber zutiefst traurig, wütend, betroffen und empört. Ein Shitstorm unserer deutschlandfahnenbepissenden ohso grünen Jugend wird nicht ausbleiben. Wir Grünen denken von morgens bis abends, und zwar darüber nach, mit welchen Vorschriften und Verboten wir die Nazis in diesem Land - also alle - beglücken können, damit sie so werden, wie wir es wollen.




Mafiosi Draghiosi
31.03.2017
Seite 405
@Dummer Leser: Wenn das Bargeld dann abgeschafft ist und der Supergeldschein aus dem Berliner Museum verschwindet, überlegen die Grünen, eine Riesen-Kontonummer in die Vitrine zu stellen :-)




Laichenschaftlicher Leser
31.03.2017
Seite 405
Neuer Politiker Fake Test: Wen man den/sie Politiker unter eine UV-Lampe hält und er/es anfängt Neongrün zu leuchten, dann ist es/er ein Frosch, und zwar ein Fakefrosch.




Dieter D. D. Müller
31.03.2017
Seite 405
Danke! Bin selber wieder ganz gerührt, schnief ..... aber nun:

ACHTUNG, Sing-Anweisung für Grünen-Basher:

1) Originallied "Tränen lügen nicht" hören ...
... www.youtube.com/watch?v=QDS73rC4d8c

2) Mehrmals hören, dabei mitsingen (wichtig!)

3) Bearbeitung "Grüne denken nicht" in anderem Browserfenster laden

4) Originallied nochmal starten, dann sofort zurück ins andere Browserfenster

5) Liedtext "Grüne denken nicht" über laufendes Originallied drüberschmettern

6) Wiederholen bis a) zur Sättigung und/oder bis b) zum fanatischen Grünen-Hass

7) fertig!




Ein Leser mehr
31.03.2017
Seite 405
Sehr bewegend! Das Zeilenhonorar ist redlich verdient.




Dieter D. D. Müller
31.03.2017
Seite 405
Betr. Trendsport Grünen-Bashing:

Ich hab mir neulich mal die Mühe gemacht, ein Lied auf die Grünen zu schreiben. Ist eine Bearbeitung des wessideutschen Klassikers "Tränen lügen nicht". Sehr nah am Urtext und sehr empathisch. Vielleicht will ja hier jemand mitsingen:

GRÜNE DENKEN NICHT

Wenn du dir sagst, alles ist vorbei
Wenn du vertraust, dass die Grünen neu
Haben nachgedacht, geändert ihre Sicht
Dann wirst du seh'n: Grüne denken nicht.

Bei Bier und Wein mit ihr war es schön
Frau Roth schenkt nach, willst du wirklich geh'n?
Doch kein off'nes Buch ziert ihr'n Arbeitstisch
Und du erkennst: Grüne denken nicht.

Ihr'n runden Kopf, den füllst du nicht mehr
Ein vergrüntes Hirn bleibt für immer leer
Es ist längst zu spät, komm verdrücke dich
Und sag ihr sanft: Grüne denken nicht.

(gesprochen:)

Sag doch selbst:
Was wirst du anfangen mit deiner Freiheit
Die dir jetzt so kostbar erscheint?
Wie früher mit Grünen
die heile Welt ersinnen, hm?
Und dann, wenn's nicht geklappt hat,
glaubst du, das Glück liegt auf der Straße
Und du brauchst es nur aufzuheben,
wenn dir danach zumute ist, hm?
Nein, nein, mein Freund.

(gesungen:)

Die heile Welt lockt mit ihrem Glanz
Mit grünen Frau'n, Gast bei Markus Lanz
Doch der Schein hält nie, was er dir verspricht
Kehr' endlich um: Grüne denken nicht.

Dreh' dich nochmal um, schau' in ihr Gesicht
Und du verstehst: Grüne denken nicht.


PS: Die Rechte daran sind käuflich! Und wer mir nen willigen Popsänger vermittelt, der einen YouTube-Hit daraus macht, erhält fett Provision!




Dieter D. D. Müller
31.03.2017
Seite 405
Nein, nicht in Braun-Weiß, sondern unbedingt in BUNT! Das ist ja der Hit am nächsten Zusammenbruch. Ihr Wort "Buntfernsehen" hat mich drauf gebracht.

Kurz, kommentieren Sie einfach fleißig weiter hier, schinden Sie die legendär üppigen ZZ-Zeilenhonorare und sparen Sie auf einen richtig großen Buntfernseher in Cinemascope. Denn allein schon die vielen verschiedenen Hauttöne kommen nur so farbecht rüber. Und von der Regie her ist der nächste Zusammenbruch sowieso für Bunt konzipiert, da wette ich drauf.




          Seite 561         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Pressestimmen
Das meinen andere Online-Medien
Die Wieslocher Internetzeitung schreibt: “Unter dem Motto ‚Heute lassen wir es krachen’ feiern die Wieslocher Frauen ihre weit über die Grenzen von Wiesloch hinaus bekannte Frauenfastnacht.”
"Hass auf Geräusche" behandelt stern.de: “Deshalb machen Sie Kaugeräusche so wütend” und führt aus: “Schmatzen gehört wohl zu der Art von Geräuschen, die niemand mag. Manche würden aber am liebsten explodieren, wenn sie jemanden kauen hören. Das hat einen ganz bestimmten Grund, wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben.”
Zeit-Online widmet sich ausführlich der Frage: "Ich habe manchmal Angst vor Penetration”, die Männer bewegt: “Ich hatte mal über einen längeren Zeitraum was mit einer Freundin von mir. Irgendwann habe ich gemerkt, dass diese Art von Beziehung mir gerade nicht guttut. Ich erinnere mich an einen Moment, in dem ich keinen Penetrationssex mit ihr haben wollte und es trotzdem gemacht habe. Danach habe ich ihr gesagt, dass ich das nicht mehr möchte, und sie meinte: "Das nehme ich dir nicht ab." Ich weiß nicht mehr genau, ob ich danach sogar noch mal mit ihr geschlafen habe. Das hätte sie dann natürlich darin bestätigt.
Ein anderes Mal war ich auf einem Fest, das über mehrere Tage ging. Es war sehr viel Alkohol im Spiel. Mit einer Person habe ich mich gut verstanden, ein bisschen geflirtet, irgendwann kam sie immer näher, fasste mich an. Ich habe es in dem Moment nicht geschafft, klare Grenzen zu ziehen. Als ich mich in einem Moment etwas zurückgezogen hatte, sagte sie zu mir: "Findest du mich etwa hässlich?" Ich hatte das Gefühl, dass ich mich dafür rechtfertigen muss, dass ich keine Lust habe. Als ob die Tatsache, dass ich sie ja doch auch irgendwie anziehend finde, mir sämtliche Legitimation nimmt, Nein zu sagen. Ich habe mit ihr geschlafen, obwohl ich es eigentlich gar nicht wollte. Zumindest würde ich das im Nachhinein so sagen.” Doch Sascha, 26, will sich nicht als Opfer darstellen: “Mir fällt kein positiver Bezug auf die Kategorie Männlichkeit ein."
Den Performancedruck hat er vor allem in Heterokonstellationen: “ Ich hatte aber auch schon die Situation, dass ich öfters mit einem Typen geschlafen habe, das irgendwann nicht mehr wollte und er zu mir meinte: "Aber dein Körper zeigt ja, dass du willst." Er selbst hatte ziemlich christlich-konservative Wertvorstellungen, mit Männern zu schlafen, muss ihn in ein krasses moralisches Dilemma gebracht haben. Einmal meinte er sogar halb scherzhaft, wir würden dafür in die Hölle kommen. Ich hatte Angst, ihn in diesen Vorstellungen zu bestätigen, wenn ich nicht mehr mit ihm schlafen will. Aber natürlich ist es auch schwer zu sagen, ob nicht meine eigene Sozialisation in einer homophoben Gesellschaft dabei irgendeine Rolle gespielt hat.”

Vormaliger SPD-Chef Günther Schuster warnt Partei vor Fall in die Bedeutungslosigkeit
Als ob es die SPD nicht schon schwer genug hätte. Jetzt kommt auch noch ein warnendes Donnerwetter von Sigmar Gabriels Vorgänger als SPD-Vorsitzendem, dem kantigen Günther Schuster. In einem Gastbeitrag für das Darmstädter Echo warnt er die Partei davor, bald völlig dem Vergessen anheimzufallen, wenn sie sich weiterhin nur mit sich selbst beschäftigt, und rät zu dringenden Kurskorrekturen. So müsse der Kampf gegen Rechtspopulismus als zentrale gesellschaftliche Aufgabe noch stärker in den Fokus der Bemühungen gerückt werden, wenn man nicht das Schicksal der vergessenen Deutschen Partei der Sozialdemokraten teilen wolle.

Studie: Rettungskräften gelingt es nicht, das Vertrauen der Bevölkerung in Stadtteilen zurückzugewinnen
Eigentlich sollen Rettungsdienste in Notfällen helfen, aber das Vertrauen ist ramponiert. Besonders Männer, Gruppen und Familien fühlen sich durch das Auftreten der Einsatzkräfte provoziert. Das Schweigen auf Seiten der Einsatzleitungen spricht beredte Bände, bislang wollte man das Thema unter den Teppich kehren, aber das Ausmaß des

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum