EMPFEHLUNGEN

Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 455

          Seite 561         

bitte nicht vordraengeln
31.08.2016
Seite 310
Kim Jong Un ließ den während seiner Rede eingenickten hohen Beamten mit Flack-Geschuetz exekutieren ... wie beim hiesigen Bundespräsident gestaltet sich die Suche für die Nachfolge als schwierig, bloederweise.

Antwort:
Da ist das Beamtenrecht etwas strenger.



Peter MF
31.08.2016
Seite 310
@Antwort: Sie meint das Vaginozahn, vermute ich.

Antwort:
Haben wir schon.



Vagina dentata
31.08.2016
Seite 310
Wir Femen fordern, das im 20. Jhd. begonnene Anthropozän durch das Vaginozän abzulösen!

Antwort:
Sehr vage.



Demographische Krise
30.08.2016
Seite 310
Deswegen fehlt ja Politikern der Nachwuchs! Alternde Politiker gibt es immer genug, da macht der Hirnschwund nicht so viel aus. - Power, Money & Sex sind eben nur um den Preis der Verblödung zu haben.

Antwort:
Kann auch früh einsetzen.



Linksradikale Ratte
30.08.2016
Seite 310
Ich habe noch nie Merkel gewählt, ätsch, jetzt mach ich es, was auch sonst! He, he, he...

Antwort:
Alle haben Merkel gewählt.



Susi Barbusi
30.08.2016
Seite 310
Der wo aussieht wie der liebe Weihnachtsmann schrieb gestern, dass der Seehofer mit einer Laubsäge an Merkels Thron werkelt und auch der mit Hose unten nun irgendetwas Obergrenze fordere; also irgendwie, da haben es die Amis mit dem Donald schon viel, viel hoffnungsvoller.




Früherer Merkelwähler
30.08.2016
Seite 310
Völlig richtig, so sehe ich aus. Früher wie heute.
An mir hat sich nichts geändert. Sondern nur daran, wie Merkel mich sieht. Also hat sie das Problem, nicht ich. Multiple Persönlichkeit, würde ich vermuten. In Fachkreisen nennt man's auch scherzhaft "Wendehals-Syndrom", und das geht so: Immer, wenn beim Patienten die Krankheitseinsicht näher kommt, wendet sich sein Hals, und die Einsicht fliegt schnurstracks an ihm vorbei. Der Arzt fängt sie dann auf, d.h. er hat hinterher sogar doppelte Einsicht, was aber leider dem Patienten nichts nutzt. Im Gegenteil, das ärgert den maaslos.

Antwort:
Merkel hat gar kein Problem.



Krawinkel
30.08.2016
Seite 310
Wie der typische Merkelwähler aussieht?
Der noch jetzige oder der frühere ehemalige?

Der frühere ehemalige sieht aus....also sieht irgendwie aus....wie....naja, eigentlich sieht der wie ein ganz normaler heutiger AFD-Wähler aus.




GP
30.08.2016
Seite 310
Komisch ist nicht, dass Georg Uecker Aids hat, wie er nun bekanntgegeben hat, sondern Lindenstraßen-Produzent Geißendörfer noch vor wenigen Jahren Gerüchten entgegentrat, indem er öffentlich erklärte, es sei kein Krebs und auch kein Aids. Da sieht man mal wieder den Unterscheid zwischen Fiktion und Realität. In der Lindenstraße wäre Dr. Flöter mit Aids ganz groß in Szene gesetzt worden.

Antwort:
Stimmt ja auch -- HIV-Infektion ist nicht AIDS.



Rainer Maria Flegel
30.08.2016
Seite 310
Wie sieht denn der Merkelwähler überhaupt aus, eher wie vom Mars oder wie vom Hintern Mond?




          Seite 561         

 

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de

COPY & PASTE

Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Gewerkschaft und Ministerium geben Leitfaden heraus, wie man Astrologiefeinde erkennt
Astrologiegegner tarnen sich immer ungenierter unter dem Deckmäntelchen der Freiheit von Forschung und Wissenschaft, dabei sind Forschung und Wissenschaft soziale Konstrukte, die auf eine lange Reihe von Irrtümern und Fehllehren zurückblicken müssten, wenn sie dazu nicht zu dominiert wären. Vom dunklen Rand der Gesellschaft kommen Anfeindungen gegen Astrologinnen und Astrologen, weil, also die sind eben gegen Horoskope und wollen nicht wahrhaben, dass es welche gibt, die die Sterne deuten können. Die “Argumente”, mit denen die Astrologiefeinde ihre Hetze begründen, sind zumeist astronomistisch und physikalistisch, basierend auf einem diffusen Glauben an Naturkräfte, die nur vage bestimmt werden können und über die es ganz verschiedene Interpretationen gibt, aber man tut so, als gäbe es sichere Erkenntnisse. So geht es bei denen zu, und das ist sehr gefährlich. Den Horoskopleugnern sind sogar Anschläge auf Sterndeuter zuzutrauen, sagen die Sterne.
Wer genau diese Personen sind, wird aufgelistet, die Liste wird weiter vervollständigt.
Die Horoskope liegen auf dem Tisch, aber die Astrologiehasser hetzen naturwissenschaftlistisch

Hier erklärt die örtliche Journalistin, Bloggerin und Aktivistin, wieso es nicht die Überbevölkerung in Afrika ist, die das Klima schädigt
Die Menschheit schädigt das Klima, das ist bekannt, und die Überbevölkerung macht es noch schlimmer. Bevor jetzt welche aufschreien in der Art “Aha, Europa ist fein heraus mit seiner Schrumpfung und Afrika ist schuld”, hat unsere Autorin die einschlägige Botschaft an solcherwelche: “Die afrikanische Überbevölkerung kann es nicht sein, denn in Afrika ist es ja schon heiß!”
So einfach und genial kann der Diskurs sein, wenn man nur offen ist.

Neues Gesetz: Kriminellen Clans droht Bodenreform
Stadtparks und anderer Großgrundbesitz, der in der Hand krimineller Clans ist, kann durch eine neues Gesetz enteignet werden und müsste zurückgegeben werden. “Wir gucken erst mal, wie die Durchsetzung so läuft bei kleineren Strukturen, und gehen dann die großen Clans an”, sagt Berlins Regierender Bürgermeister Müller dem Tagesspiegel.

Neue Software beim BAMF soll Bundeswehrsoldaten besser identifizieren
Ein zweiter Fall Franco A. soll sich nicht wiederholen, deshalb möchte das Bundesamt für Migrationshintergrund die Identität von Bundeswehrsoldaten schneller und eindeutiger identifizieren. Mit Computern geht das ganz schnell, so was ist heute möglich.
Die Auswertung von Selfies soll auf die Schliche führen

Autokartell-Skandal: Was wussten die Autofahrer?
Der Skandal um Absprachen der Autobosse zieht immer weitere Kreise bis in die entlegensten Zeitungen. Besonders verdächtig ist, dass sich die Autofahrer in beredtes Schweigen hüllen. Irgendwie sind doch alle Autos gleich, nur unterschiedlich groß, aber das Prinzip ist immer das gleiche, und der Kraftstoff an den Tankstellen ist gar nicht nach Automarken sortiert. Und das will keiner gemerkt haben? Das kann uns investigativen Journalisten niemand erzählen. Uns ist das längst aufgefallen, aber wir kamen nicht dazu, es wasserdicht zu recherchieren. Die normalen Leute brauchen aber keine so hohen Anforderungen zu erfüllen wie wir, die hätten das mal sagen können. Jetzt sollen sie nicht so tun.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum