EMPFEHLUNGEN

Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 575

          Seite 1164         

Dieter D. D. Müller
18.06.2016
Seite 277
@Antwort: Oaaah, Herr Zeller, Sie bringen mich zum Träumen! Wenn die Briten DOCH NICHT aus moralischen Mord-Verurteilungsgründen in der EU blieben, wäre das natürlich ... ja, was? Ah, ich hab's: menschenverachtend. Was sonst. Ich höre förmlich schon das Geheul von Moral-Duce Zukleber. Etwa so: Wenn nicht einmal dieser rechtsradikale politische Mord die Menschen davon abhält, EU-feindlich, ergo rechtsradikal zu wählen, dann müssen wir uns erschüttert eingestehen, dass nun sogar die gewalttätige, rechtsterroristische Menschenverachtung [erste Träne] mitten in der Mitte der enthemmten Mitte der Gesellschaft angekommen ist [weint]. Oder so ähnlich, ich bin ja nicht Zukleber, aber dem wird schon was Saftiges einfallen.

Und der Coup wird dann halt nicht Schule machen, bzw. er wird umgekehrt Schule machen. Muss man eben nächstes Mal einen Rechten ermorden.

Antwort:
Man wird vorsichtig kommentieren, damit es nicht heißt: Lieber rechts als in der EU.



Dieter D. D. Müller
18.06.2016
Seite 277
@GP: In der Tat, Moralinstanz Claus Alles-Zukleber hat vorgestern wieder mal alles mit Moral zugeklebt, was an gähnenden Wissenslücken über den Cox-Mörder klaffte. Es war, im Wortsinn, phantastisch. Mich erwischt Zukleber zwar nur in Spielpausen, wenn überhaupt, aber dann genieße ich seine (geben wir es ruhig zu!) übermenschliche Leistungsfähigkeit. Wenn er sich bloß den Kopf neu aufkleben ließe, aber diesmal gerade, dachte ich zwar wieder, doch vermochte dies meine Begeisterung nur unwesentlich zu schmälern. Man bedenke: Zukleber sagt schon im ersten Moment alles, was später in der Zeitung steht. Muss man nur noch abschreiben, also tut man's auch. So geht Medienökonomie. Ginge aber nicht ohne diesen einen kreativen Vulkan, diesen Teiresias der Moralvorhersage! Phantastisch eben.

Ansonsten stimme ich "Verschwörungs-Theo" zu: Das können nur die Linken gewesen sein. Besonders die Opferwahl war ein Meisterstück moderner Populistik, könnte man hinzufügen, wenn man ein noch schlechterer Mensch wäre, also lassen wir's. Jedenfalls: Wenn die Briten jetzt aus moralischen Mord-Verurteilungsgründen in der EU bleiben, wird dieser Coup bestimmt Schule machen.

Antwort:
Und wenn doch nicht?



Ein Leser mehr
18.06.2016
Seite 277
Bei uns Ossis beißen die Demoskopen immer auf Granit, wir sind doch sowieso alle latent.




Dieter D. D. Müller
17.06.2016
Seite 277
Der "Hass auf Demoskopie" gilt in Wirklichkeit den Demoskopen persönlich, wie die ZZ in gewohnter Brillanz herausarbeitet. Wir müssen uns also auf sehr baldige erste Hassverbrechen gegen Demoskopen einstellen, und zwar aus der enthemmten Mitte der Gesellschaft! Dies geht zwar nicht aus der neuen Leipziger Studie "Die enthemmte Mitte" hervor, würde aber, wenn man die Ergebnisse nochmal anders gewichten würde – was man statistisch ohne Weiteres könnte und auch dürfte (so Studienleiter Prof. Dr. antif. Elmar Brähler auf Anfrage von PD Dr. i.m. Anetta Kahane), und erst recht, weil die Leipziger Studie ebenfalls von der Gemeinschaft parteinaher Stiftungen in Auftrag gegeben wurde (so der Zentralrat der Gemeinschaft gegenüber der ARD).

Antwort:
Da ist es nicht weit bis zum Ruf "Lügendemoskopie!".



Leser1
17.06.2016
Seite 277
Aber auch beim örtlichen Typ aufs Verfallsdatum achten. Und dass keine Speisereste übrig bleiben.

Antwort:
Wird kühl gelagert.



GP
17.06.2016
Seite 277
Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single beim Parshippen.
Der alte Willi von nebenan, der seit über 50 Jahre verheiratet ist, lernte seine Liebe beim Schneeschippen kennen.

Antwort:
Damals gab es noch echte Winter.



GP
17.06.2016
Seite 276
Moralinstanz Claus Gut-Kleber wusste gestern sofort alles über das, worüber heute keiner so recht weiß; was Sache war: Brexit-Gegnerin Cox wurde von einem Brexit-Extremisten ermordet und der Mann der Ermordeten ruft alle Briten auf, gegen den Brexit zu stimmen. So in etwa. Kleber, Claus, erklär uns die Welt! Du Karikatur eines Journalisten (Witzfigur!).

Antwort:
Wie es sonst immer heißt: er hätte auch was ganz anderes rufen können.



Verschwörungs-Theo
17.06.2016
Seite 276
Mord an einer linken Politikerin, die für den EU Verbleib der Briten ist? Ausgerechnet 10 Tage vor der Brexitabstimmung? Wer da keinen Zusammenhang sieht. Die Rechten können es nicht gewesen sein, die wissen ja, dass dann mehr Leute für die EU stimmen, nicht weniger. Also wars eine Verzweiflungstat der Linken, Täter gekauft, Zeugen gekauft die zufällig "Britannien zuerst" hören. Das Opfer mussten sie bringen, weil sonst Brexit.

Antwort:
Das ist dieser schwarze britische Humor.



Alex
16.06.2016
Seite 276
Zwei Yetis an der Bar. Sagt der eine: Du, ich hab' letztens Reinhold Messner gesehen. Darauf der andere: Waas, den gibt's wirklich?
Diesen Witz verstand eine vernünftig gebildete Jugendliche kürzlich nicht. Sie kann arabisch. Wir sind schon lange out.

Antwort:
Haha, zwei Yetis an der Bar!



GP
16.06.2016
Seite 276
Eine von der Grünen nahen H.B.S. erhobene Studie ergab, dass immer mehr Deutsche Muslime und Schwule ablehnen. Befragt wurden 2420 repräsentativ ausgewählte Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland. Wie viele Muslime und Schwule darunter waren, blieb offen.

Antwort:
Wäre aus dem Grad der Ablehnung von Frauen ersichtlich.



          Seite 1164         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Muezzine rufen Musikstücke von Dance-DJ Avicii von den Minaretten
Nachdem Kirchen mit ihren Glocken Stücke von Avicii geläutet hatten, wollten sich die Muezzine nicht lumpen lassen, sofern man diesen Ausdruck im Zusammenhang mit unseren hier lebenden Muslimen verwenden kann, und zogen gleich. “Ein Zeichen von Gleichstellung der Kulturen und eine Demonstration gegen alle, denen das nicht ins Weltbild passt”, nannte Jakob Augstein diese Aktion im Morgenmagazin.

Berliner Senat erwirbt Wortmarke und Namensrechte an Swaziland
Für eine Überraschung der besonderen Art sorgte der Berliner Senat, der damit die Weichen des Hauptbundeslandes in Richtung Zukunft stellt. Swaziland ließ sich den Namen für eine vergleichsweise faire Summe abkaufen, außerdem übernimmt Berlin die Kosten der Umbenennung des afrikanischen Staates, dafür wird der Name Berlin schrittweise gegen Swaziland erneuert. “Damit tragen wir der weiteren Öffnung der Realität, wie sie bei uns längst schon Wirklichkeit geworden ist, noch weiter Rechnung”, sagte der Regierende Oberkönig Müller bei seiner Krönung.

Warum sinkende Auflagen ein Erfolg sind
Von dramatischem Auflagenschwund oder einem Rauschen in den Keller, wie von Gegnern der modernen freien Presse gern geunkt wird, kann keine Rede sein; zu einem Drama gehören immer zwei. Wahr ist allerdings, dass die Verkaufszahlen der Zeitungen zurückgehen. Nun könnte man die einfachste Erklärung heranziehen und sagen, Qualität beweist sich durch Nichtmasse. Aber so einfach ist es ja auch. Hinzu kommt, dass viele die Zeitung nicht kaufen, weil sie schon wissen, welche Meinung ihnen vermittelt werden soll. Und das ist gut, dahin wollten wir immer kommen. Leitmedien leiten, noch schöner ist es, wenn die Geleiteten sich selbst zu leiten imstande sind. Das haben wir geschafft, und darauf können wir stolz sein.
Dass das so bleiben kann, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, deren Finanzierung nicht allein von den Bezahlkäufern gestemmt werden kann.

Behördenbürokratie bizarr: Hartz4 an Osama bin Laden wird seit Jahren weitergezahlt
Obwohl Osama bin Laden in Trump-Manier vom Trump-Vorgänger erledigt wurde, zahlt die zuständige Arbeitsagentur weiter die Sozialhilfe für ihn nach Pakistan. Der Behörde sind die Hände gebunden, weil nie eine offizielle Abmeldung einging. “Wir haben nur die Fernsehberichte, aber vielleicht lebt er ja noch, und dann hat er Anspruch auf die Zahlungen wie jeder andere auch”, sagte Olaf Scholz der ZZ.

Dieter Wedel bekommt neue Identität
Der umstrittene Film- und Theaterregisseur Dieter Wedel kommt ins Persönlichkeitsschutzprogramm und kann unter neuer Identität mit neuem Gesicht noch einmal von vorn anfangen. Dazu musste er sich in allen gegen ihn erhobenen Vorwürfen für schuldig bekennen und zusätzlich gestehen, in das Geiseldrama von Gladbeck involviert gewesen zu sein. Unter der Auflage, sich täglich bei der städtischen Frauenbeauftragten zu melden, kann er am städtischen Theater anfangen als Regieassistent mit Aussicht auf eigene Inszenierungen.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum