EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 751
Seite 1          


Patentamt
23.04.19
Seite 754
 



Antwort:
Mit zu schützender Porträthaftigkeit meinen wir ja auch die unnachahmliche Fähigkeit, zu erkennen, WIE die sind, also auch mittels Strichführung. Naturalismus als sichtbare Wirklichkeit wäre uns dabei noch zu oberflächlich äußerlich.
Also, Herr Zeller, weiter so!

Antwort:
Wenn die weiter so bleiben.

 


Kevin muß mal
23.04.19
Seite 754
 



Eigentlich eine gute Sache, wenn auch der geistige Bodensatz in Deutschland von der Inklusion profitiert und sich in einer Fernsehrolle mal so richtig wichtig fühlen darf.

Der Haken ist, daß die Laienkommödianten das dann selbst auch glauben und von ihren vielfältig einfältigen Fans ebenfalls als die wahrgenommen werden, die sie da vorkaspern.
Und damit dann auch in der Öffentlichkeit Politik machen können.

Das alles sollte also nur unter nationaler Kontrolle in einem eingezäunten Areal passieren. Mit Dummy-Kameras und Geklatsche vom Band.

Dann hätten die Kranken auch das Gefühl, wer zu sein, aber niemand sonst käme zu Schaden.

Die Vollversorgung mit Vitalien und Operettenkostümen würde der Michel sicher auch gerne bezahlen, wenn ihm dafür die anderen Einfälle der Irren erspart blieben.

Und einen Teil der Kosten könnte man ja durch ein Panoptikum wieder hereinholen.
Kinder sehen Affen, Freaks und Bekloppte immer gern.

 


Patentamt
23.04.19
Seite 754
 



Also Herr Zeller, Sie haben mit Ihrer unnachahmlich schlampigen Strichführung die Porträthaftigkeit Ihrer Zeichnungen in eine unnachahmliche Schutzbedürftigkeitsqualität erhoben. Wir spendieren Ihnen ein ® für alle weiteren zeichnerischen Äußerungen.

Antwort:
Wieso, die sind so, das ist naturalistisch.

 


Ede Achwas
22.04.19
Seite 754
 



Dann dauert die Bildstörung ja 90 Minuten !

 


Pidder Lüng
22.04.19
Seite 753
 



Ein Fischer stand am Saalewehr,
die Rute wedelt’ hin und her.
Er wollte fangen einen Aal,
der Hinterkopf ist ziemlich kahl.

 


Klein Pippi (Grüne Jugend)
22.04.19
Seite 753
 



Waren diese buddhistischen Mönche das nicht auch damals mit dem World Trade Center und dem Pentagon September 2001? Mit ihrem Hass auf die Muslime und so?

 


ard-checker
22.04.19
Seite 753
 



"Seit Jahren heizen radikale buddhistische Mönche immer wieder den Hass auf muslimische und auch christliche Minderheiten an."

Und wieder diese radikalen buddhistische Mönche, machen nur Ärger.

https://www.tagesschau.de/ausland/sri-lanka-211.html

Antwort:
Dazu die Literaturempfehlung:
FANTOMA UND DER VAMPIRBUDDHA

 


Fragende
22.04.19
Seite 753
 



Ich glaube ja, Jesus wäre heute Trump.

 


Super-Ede
22.04.19
Seite 753
 



Super, das heutige Video. Ich vermute, Guisi wollte einfach nur sagen, Jesus wäre heute Guisi. Aber da irrt Guisi. Jesus wäre heute Zellerar !

 


Bester
22.04.19
Seite 753
 



Der Spiegel vermeldet:
"Plädoyer für Anstand. Politisch korrekt - und stolz drauf. Ich werd' doch wohl mein *Schimpfwort*-Schnitzel essen dürfen! Der Kampf gegen politische Korrektheit erlebt gerade ein Frühlingserwachen. Doch jede Gesellschaft braucht wohltuende Tabus - sie regeln unser Zusammenleben."

Schimpfwortschnitzel, nicht übel. Natürlich unfreiwillig komisch, wie immer bei diesen Figuren, aber dennoch komisch. Sollte die Selbstsatire der Systemmedien sich auf diesem hohen Niveau stabilisieren, wird es eng für die ZZ.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


23.04.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

jenaerstadtzeichner.blogger.de
dushanwegner.com
bildungsbad.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
tichyseinblick.de
kreuzschach.de
greatapeproject.de
journalistenwatch.com
vera-lengsfeld.de
stop-gendersprache-jetzt.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Greta gewährt Papst Audienz
Zur Entbindung reist Greta Thunberg ins Heilige Land, den Vatikan. Für Minderjährige ist dort das heiße Pflaster der Löwen, aber als Mädchen ist sie noch etwas weniger gefährdet. Der Papst ist immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, weil er sich von seinem Amtsvorgänger Benedikt nicht deutlich genug abgrenzt. “Die 68er wollten gerade keinen Missbrauch, sondern Entkriminalisierung, die Kirche will weiter auf Sünde machen”, sagte Daniel Cohn-Bendit dem ZZ-Osservatore.

Noch völlig unklar: Ist der Notre-Dame-Brand ein Einzelfall zum Tolerieren oder ein barbarische Akt der Gelbwesten?
Seit es Kirchen gibt, wurden sie in Brand gesteckt. Die frühen Christen bezogen ihre Narrative zum Missionieren daraus, sich als verfolgte Opfer darstellen zu können. Mit der Forderung nach Religionsfreiheit war es dann auch schnell vorbei, als das Römische Reich das Christentum zur Staatsreligion machte. Die Folgen sind bekannt. Auch die Lutheraner mussten erst durch Margot Käßmann reformiert werden. Vorschnelle Urteile sind deshalb zu früh. An die Angst vor Gegenreaktionen zu denken, indes nicht. So kurz vor der Europawahl darf nichts instrumentalisiert werden, was den Falschen in die Instrumente spielen würde.

Wahlbetreuer finden: Auch betreute Menschen haben das Recht, ja zu Europa zu sagen
Betreute Menschen dürfen wählen, aber noch nicht zur Europawahl. Die Betreuer sehen darin einen klaren Verstoß.
“Auch und gerade besonders die Betreuten haben den Sinn für ein starkes Europa, denn Betreuung kennt keine nationalen Interessen, darum sollte das Signal von den Betreuten ausgehen, bei den EU-Parlamentswahlen die Stimmen nicht den Stimmungsmachern zu überlassen”, sagte der örtliche Betreuer der ZZ.

“Wenn ich Boeing wäre” – Trump hält sich für ein Flugzeug
Am Geisteszustand von Donald Trump besteht eigentlich kein Zweifel; es gibt keinen. Da bedarf es gar nicht mehr seiner jüngsten Äußerung als eines Beweises. Obwohl er völlig flugunfähig ist, sagte er, was er tun würde, wenn er eine Boeing wäre. Er kann es ja mal versuchen, dann wäre der Spuk endlich vorbei.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz