EMPFEHLUNGEN

Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 699
Seite 1          


Mäuschen
21.02.19
Seite 724
 



"Meine Maus will geklickt werden."

Sie sexistisches Ferkel!

 


WunschBert
21.02.19
Seite 724
 



Für alle, die Probleme mit dem Begriff Framing haben, empfehle ich den schönen Dokumentarfilm "Who framed roger rabbit?"
Da geht es eben nicht darum, wer den Hasen eingerahmt hat, sondern - der deutsche Titel deutet es an - wer ihn verarscht hat.

Antwort:
War es die ARD?

 


Verwöhnter Leser
20.02.19
Seite 724
 



Ach kommen Sie Herr Zeller!
Meine Maus will geklickt werden. Und mehr Klicks können auch ihrer Seite nicht schaden. Wenn Sie das http://de.toonpool.com/artists/Bernd%20Zeller_167 unten noch zusätzlich einbauen lassen - so mit vorwärts/rückwärts Navigation - dann freuen sich auch Ihre Webdesigner. Und Sie müssen es auch gar nicht begründen.

Antwort:
Klicken kann man trotzdem. Auch auf die Werbung.

 


S. kl. Leser
20.02.19
Seite 724
 



Nö.

 


Sehr kluger Leser
20.02.19
Seite 724
 



"Der Panther" kenn ich. Soll ich mal? Ja?

Der Panther, der Panther,
erst lag er, dann stand er.
Worauf er so erschrak,
dass er gleich wieder lag.

Frei nach R.M.Rilke

Antwort:
War es nicht Eberhard Storeck?

 


aber
20.02.19
Seite 724
 



@Dörfler
Das für mich beste Gedicht von Rilke ist aber immer noch "Der Panther".
Das paßt zwar nicht zur Satire, wohl aber zum "Great Ape Project", bitteschön, und es kann überhaupt nicht oft genug in Erinnerung gerufen werden!

 


Leser1
20.02.19
Seite 724
 



Wenn framing etwas mit Rahmung zu tun hat, geht es dabei evtl. um das Abrahmen von Milch, gemeint als Absahnen bei sozial-wirtschaftlichen Deutungshoheit bzw. als Käsegewinnung mithilfe des Molkespaltpilzes. Wer den Spalt sät, wird Sturm ernten, aber nur, wenn Laktose unverträglich.

Antwort:
Entrahmte Milch ist antiautoritär.

 


Welkschenklige Weiberredaktion
20.02.19
Seite 724
 



Bitte nicht vergessen, Nutte heißt jetzt Sexarbeiterin. Dementsprechend heißt Arbeiterin jetzt Fachnutte.

 


Granulat
20.02.19
Seite 724
 



Es sticht ins Auge wie der Tropfen auf den heißen Stein:
ZZ-Daily musste von oben rechts nach unten links verbannt werden. Woran liegt's? Besuch von der Antifa?
Merke: Auch und gerade unter Druck muss man seinen Prinzipipien treu bleiben!

Antwort:
Prinzipiell war es schon immer da.

 


Dörfler
20.02.19
Seite 724
 



Ich übersetze Frame einfach mal mit Rahmen, wie man das im Englischunterricht vor fast fufzig Jahren gelernt hat. Wer framing betreibt, sich also einen Rahmen basteln muß, hat kein Format.
Die ZZ hat das nicht nötig. Sie hat Format und darf deshalb auch mal aus dem Rahmen fallen.

 

Seite 1          

AUCH WICHTIG

dushanwegner.com
kreuzschach.de
greatapeproject.de
vera-lengsfeld.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tichyseinblick.de
bildungsbad.de
journalistenwatch.com
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Umfrage zu Erwartung für 2019: Deutsche haben Sorge vor Stärkung und Anwachsen
Eine Studie im Auftrag der Zivilgesellschaft für Engagement untersuchte, wovor sich die Deutschen im Nicht-Stammtisch-Sektor sorgen. Für 2019 betreffen die Befürchtungen hauptsächlich eine Stärkung, dicht gefolgt von einem Anwachsen. Die Gefahr eines Abrutschens wird ebenfalls für groß gehalten, wie auch das Risiko eines Instrumentalisiertwerdens. Als weitere Besorgnisse nannten die Befragten das Schüren, das Ausspielen sowie das noch weitere Klaffen. Zurückgegangen ist dagegen die Angst vor statistischen Zahlen. “Wir nehmen diese Sorgen sehr ernst, auch die vor einem Wiederaufflammen, das von vielen gar nicht genannt wurde”, sagte Regierungssprecher Claas Relotius in der Bundespressekonferenz.

Wien: Weihnachten in Kirche eskaliert
Bei einem katholischen Weihnachtsritual kam es zu Auseinandersetzungen, bei denen es im Rahmen eines Gerangels und einer Messerstecherei zu Verletzungen kam. Genauere Hintergründe sind noch unklar. “Ja, wenn wir höhere Fernsehbeiträge hätten, könnten wir ein Kamerateam hinschicken, das den regionalen Vorfall untersucht und uns Berichte sendet”, sagte der ZDF-Intendant in der Tagesschau.

Knabenchöre nehmen auch Minderjährige auf
Die Knabenchöre öffnen sich unbegleiteten Minderjährigen. “Die Stimmen sind zwar etwas tiefer, aber die brauchen ja nicht mitzusingen”, sagte die Sprecherin des Verbandes der Knabenchöre im ZZ-Gespräch. Nachdem auch Mädchen aufgenommen werden müssen, soll eine Altersdiskriminierung ausgeschlossen werden. “Chöre stehen wie auch sonst alles für bunte weltoffene Vielfalt”, so die.

Das sind die guten Vorsätze der Prominenten für 2019
Die Tradition, sich für die Neujahrszeit gute Vorsätze zu machen, dürfte so alt sein wie der Jahreswechsel selbst. Auch unsere Promis haben sich irgendwas vorgenommen, denn sie könnten ja danach gefragt werden. Die guten Vorsätze der Promis unterscheiden sich daher auch von denen der Nichtprominenten. Einen guten Vorsatz haben sie alle: prominent bleiben, das ganze Jahr 2019 über. Da dürfen wir gespannt sein.

Gastbeitrag von Sigmar Gabriel
Ein Land, das die SPD abschafft, hat keine Autos mehr verdient
Die Sozialdemokratie hat sich in ihrer jahrhundertelangen Geschichte immer dafür eingesetzt, von den kleinen Leuten gewählt zu werden. Wir haben den Menschen Volkswagen gegeben, und es war ein sozialdemokratischer Bundeskanzler, der die Ära des Farbfernsehens freigeschaltet hat. Wir haben das Land zu dem gemacht, was es ist. Aber je mehr sich das Klima erwärmt, desto weiter sinkt die Kriminalstatistik und desto tiefer fallen die Wahlergebnisse für die SPD aus. Das gucken wir uns nicht länger mit an. Wenn die Leute weiter auf Arbeit fahren wollen, dann im Elektroauto oder mit der Bahn, das haben sie nun davon.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz