EMPFEHLUNGEN


Generation GroKo



Die Opportunitäter
Wo man aufpassen muss, was man sagt, kann man aufpassen, was die anderen sagen.


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 686
Seite 1          


A.R.Schmidt-Ohren
15.12.18
Seite 690
 



Wie aus gut unterrichteter Quelle zu erfahren war, spielt Till Schweiger darin die Hauptrolle, denn eine Untersuchung Schweigers' habe ergeben, daß er besonders viel Honig im Kopf hat!

Antwort:
Damit macht er Schotter.

 


anamnesis
15.12.18
Seite 690
 



@Dieter D.D. Müller

Aus der notwendig begrenzten Schrift soll das Unbegrenzte, Unbenennbare rekonstruiert werden. Es sei denn, Sie lesen den Text häretisch. Dann wird die Schrift durch die Schrift selbst dekonstruiert. In der Hoffnung, Ihnen geholfen zu haben, verbleibe ich.

 


Gedanken
15.12.18
Seite 690
 



Die Zeit berichtet:
"Kölner Hauptbahnhof: Geiselnahme offenbar nicht islamistisch motiviert. Die Bundesanwaltschaft hat keine Hinweise gefunden, dass der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof islamistische Motive hatte. Die Behörde gibt das Verfahren deshalb ab."

Das wird alles seine Richtigkeit haben. Es ist sicher nur Zufall, dass in allen diesen zahlreichen Fällen, in denen nach Attentaten keine "islamistischen Motive" erkannt worden sind, die Opfer Nicht-Mohammedaner gewesen sind. Nie waren in diesen Fällen die Opfer Mohammedaner. Immer nur Nicht-Mohammedaner. Auch im oben aufgeführtem Fall war es sicher nur Zufall, dass die Geiseln des Attentäter ausschließlich Nicht-Mohammedaner waren, inklusive der jungen nicht-mohammedanischen Frau, die er gleich zu Anfang per Molotowcocktail anzündete und inklusive der nicht-mohammedanischen Frau, die er im Lauf der Geiselnahme mit Benzin übergoss, um sie dann bei lebendigem Leib zu verbrennen (was ihm dann aber nicht gelang, da vorher der Zugriff erfolgte).
Nun, bei all dem heißt es klaren Kopf bewahren und nicht den rattenfängerischen Rechtspopulisten ins Netz zu gehen. Denn eine zufällige Häufung von nicht-mohammedanischen Opfern beweist nichts, sie ist statistisch ohne Wert.

 


Rainer Meilensammler
15.12.18
Seite 690
 



Zugeneigte Aufmerksamkeit erhält man vom Flugpersonal, wenn man beim Einsteigen Allahuakbar mit einer schmissigen Faust in Höh zurückgrüsst.

 


Gleichstellungsbeauftragter
14.12.18
Seite 690
 



Erst wenn jeder Einmann bei einem Attentat 'aluhuthatbar' in der jeweiligen Sprache des Landes brüllt, welches ihn beherbergt und alimentiert bis zur dritten Generation (rückwirkend), dann, und dann erst, können wir von einer gelungenen Integration reden - vorher nicht!

Antwort:
Oder wenn alle als Chor mit einstimmen.

 


Dieter D. D. Müller
14.12.18
Seite 690
 



@anamnesis: "...,um nicht von Amtswegen von seiner 14-jährigen Ehefrau zu sein." Können Sie mir den Satz erklären? Den hab ich nicht verstanden. Zu dumm.

 


anamnesis
14.12.18
Seite 690
 



"...,um nicht von Amtswegen von seiner 14-jährigen Ehefrau zu sein." Eine semantisch-thermodynamisch-biologische Herausforderung für abtreibungsfreudige Jusorinnen.

 


anamnesis
14.12.18
Seite 690
 



Der französische Einzel-Chérif hätte Mon Dieu rufen sollen, anstatt mit Fremdsprachenkenntnissen zu prahlen. Damit macht sich keiner bei den Abgehängten beliebt, die dann Wasser auf Mühlen lassen.

 


Soderix
14.12.18
Seite 690
 



Zu kompliziert: Til S. konnte den Titel "Wabenoberstube" nie in einem Wort ablesen, weil es eben mehr als ein zusammengesetztes Wort war, so.

 


Zentralverband der Guten Schwätzer
14.12.18
Seite 690
 



SWR: Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen: Cem Özdemir zum Schwätzer des Jahres ausgezeichnet

 

Seite 1          

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
journalistenwatch.com
bildungsbad.de
tagesschauder.blogger.de
greatapeproject.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
kreuzschach.de
solibro.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Experten: Paukenschlag jederzeit möglich
Wie informierte Quellen unter Berufung auf Experten melden, kann mit einem Paukenschlag jederzeit zu rechnen sein. “Ein Paukenschlag ist eigentlich längst überfällig, wir sollten schon mal Schlagzeilen freihalten”, heißt es aus der ZZ-Redaktionsleitung.

Ist es wieder so weit, dass wir erst durch Künstler an unsere zivilgesellschaftlichen Pflichten erinnert werden müssen?
Fahndungsplakate mit Fotos von selbsternannten Demonstranten, die in Chemnitz als Mob die Straße besetzt haben, mit Belohnung für deren Ergreifung - das ist nur Kunst und satirisch, aber es zeigt, wie weit es schon gekommen ist, wenn es erst eines mutigen Künstlers bedarf, der die Zivilgesellschaft ermahnt, das zu tun, was geboten ist. Wer da “Denunziation!” schreit, gehört selbst mit auf das Plakat, und genau das macht die Aktion so künstlerisch wertvoll. Nur Beifall spenden reicht nicht.

Frankreich erhöht Steuern auf Warnwesten
Das ist jetzt noch nicht der erwartete Paukenschlag, aber immerhin eine Meldung aus dem europafreundlichen Frankreich. Präsident Macron hat die Preise für gelbe Warnwesten drastisch erhöht. Kanzlerin Merkel hat ihre Bereitschaft für eine europäische Lösung signalisiert. “Steuerharmonisierung geht nur gemeinsam, wir werden noch vor Weihnachten die Gegebenheiten prüfen, um Ungleichgewichtungen im europäischen Rahmen zu vermindern”, sagte sie der ZZ-Mediengruppe.

Genmanipulation in China: Droht die Gefahr von großen Asiaten?
Die ethische Welt ist schockiert von dem Designer-Baby, das chinesische Wissenschaftler unter Umgehung aller Ethikräte HIV-resistent genmanipuliert haben. Bisher waren Chinesen zwar schon viele, aber einzeln ziemlich klein. Fangen sie jetzt an, sich groß und stark zu züchten? Kommt der Übermensch aus Asien? Und was bedeutet das für unser Weltklima? Der Westen ist gefordert.

Chanel verzichtet auf Verwendung von Krokodilpelzen
Auf Pelze von Krokodilen und Pythons will Nobelmodemarke Chanel verzichten, Tierschützer sind froh, aber es wird dann auch weniger Nacktfotos von Models geben, die dagegen protestieren, daran muss man auch denken.



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz