EMPFEHLUNGEN


Generation GroKo



Die Opportunitäter
Wo man aufpassen muss, was man sagt, kann man aufpassen, was die anderen sagen.


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 660

          Seite 100 

Der eilige Geist
26.03.2018
Seite 490
Hoppla, es muss natürlich "Eiligenschein" heißen.

Antwort:
Anscheinend.



Soderix
26.03.2018
Seite 562
Ob wohl jemand in Israel bemerkt hat, dass Klein Heiko Zuhause oft mit Klein Joseph verglichen wird, so.




Zwerg Maase
26.03.2018
Seite 562
In Israel habe ICH, der Außenminister von äh dem wichtigsten EU-Land, mutig die Juden vor Antisemitismus gewarnt.
Damit ICH das machen kann, hab ICH beschlossen, Politiker zu werden.




Der eilige Geist
26.03.2018
Seite 562
...lupft für Poeta nocturnus respektvoll kurz seinen Heiligenschein und teilt mit, dass Derdaoben diesen Habermas auf keinen Fall Hieroben haben wolle. Denn, sagt er:
"Er kenne das
mit Habermas:
Erst schwadroniert er 'herrschaftsfrei'
uns einen Dialog herbei,
doch dann wird frech er es probieren
den Himmel selbst zu indoktrinieren.
Der hab' hier oben nichts verloren,
er möge in der Hölle schmoren."
Sela.






Old white man
26.03.2018
Seite 562
"Zivilgesellschaft" demonstriert unter Führung von M.3er in Kandel gegen die eigenen Bürger/innen.
Anschließend bewirft die Zivilgesellschaft die Polizei mit Flaschen und Böllern, besteigt die steuerfinanzierten antifa-Busse und reist ab.
So geht Demokratie in Deutschland, da können sich aber Putin und Orban...

Antwort:
So ist Kim doch für Wiedervereinigung.



Oderix
26.03.2018
Seite 562
Carles Puigdemont endlich verhaftet, in Deutschland, wo sonst, oder.




Denise Güzel
26.03.2018
Seite 562
Schwulsein ist frauenfeindlich.




Schuppe aus dem Auge
26.03.2018
Seite 562
@ZZ 562 latürnich!!! Sorry...

Antwort:
Die früheren sind auch noch da.



Schuppe aus dem Auge
26.03.2018
Seite 562
@Poeta nocturnus
Anbetungswürdig!

@ZZ 262
Der 100%-Maddin ist sooo niedlich. Ich rufe jetzt mal eben ganz laut: Martin...Martin...Martin!!!

Ansonsten: ich knie allgemein nieder und speziell: endlich ist der Gert Fröbe mal wieder in einer Zeitung zu sehen. Es gab nichts, was ein guter deutscher Schauspieler nicht konnte! Es war nicht alles schlecht damals.




Poeta nocturnus
26.03.2018
Seite 562
Auch das Habermas ist einmal voll.


Habermas, die rote Ratte,
als sie noch zu kämpfen hatte,
war nicht allzu apodiktisch
und noch philo, äh, sophiktisch.

Später aber, als die Masse
hatt' erklärt zur Extraklasse
diesen herrschaftsfreien Stinker,
war er nurmehr noch – ein Linker.

Sabberte gar utopistisch,
schlabberte gar futuristisch,
grunzte grimmig sozialistisch,
legte stets auf den Gebißtisch

Marxens "Kapital" zum Troste,
das er nächtens zärtlich koste,
um des Morgens reichlich roten
Schund zu haben für die Pfoten.

Diese flogen dann wie rasend
und 's Gelände linksvergasend
über seines Heftes Blätter,
uns zur Qual und Last. Ach! Hätt' er

sie doch lieber ruhen lassen!
Sintemalen er mehr Tassen
hätte heute noch im Stübchen!
Aber nein: ER musst' sein Rübchen

reiben, bis die roten Späne
flogen – ja, bis er Migräne,
Traumata und Linkspsychosen
durch dasselbe spürte tosen!

Und was hat er jetzt davon?
Sieht er längst Gespenster schon?
Kann er a n d e r e s noch seh'n?
Ist am End' er – schizophren?

Darauf woll'n wir einen lassen!
Weil wir rote Ratten hassen?
Nein, 's ist purer R e a l i s m u s ,
also jener schöne Ismus,

den der Philosoph vergessen,
seit vom Linkssein er besessen.
Nur aus diesem kühlen Grunde
tun wir solche bitt're Kunde!

Habermas – so wolln' wir enden –
kann sein Schicksal nicht mehr wenden.
Dieser Geist ist linkszerfressen.
Diesen Geist kann man vergessen.

Mög' er seine letzten Stunden
friedlich vegetier'n in Runden
von verpeilten Gleichgesinnten
und die H a b e r m a s i gründen.


† In dextro requiescat. †




          Seite 100 
 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
tichyseinblick.de
bildungsbad.de
kreuzschach.de
publicomag.com
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
vera-lengsfeld.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

SPD richtet Kommission für Sacharbeit ein
“Das Thema Sacharbeit ist das Alleinstellungsmerkmal der SPD”, sagte Andrea Nahles im Interview mit ZZ-Vorwärts. “Darum müssen wir damit noch mehr Punkte einfahren und die Präsenz dahin bringen, wo die Sachthemen spielen.” Darum wird die Planungsfindungskommission mit der Grundsatzbasis-Arbeitsgruppe zusammengelegt zur Kommission für Sacharbeit und Themensetzung. “Wir sind noch lange nicht in der Verlängerung, die Wiederhinwendung zur Sachthemenpolitik geht erst richtig los”, so Nahles in der Zitate-Freigabe.

So eine umstrittene Äußerung zum Kolonialismus geht gar nicht
Kanzlerin Merkel braucht sich gar nicht zu wundern, dass sie nicht mehr ganz so alternativlos ist, wenn sie solche kruden Gestalten um sich schart wie den einen soge- und selbsternannten Afrikaexperten, der in seiner Äußerung zwar “Afrikaner” gesagt hat, aber dann, ohne Kolonialismus wüssten die gar nicht, wo Europa liegt. Das ist übelster Kolonialstil, und überhaupt stammen Europäer sowie Asiaten und amerikanische und australische Ureinwohner alle aus Afrika und haben ihren Kontinent gefunden, ganz ohne Kolonialherren. So was geht nicht. Wer da nicht aufsteht, hat nichts verstanden.

Satirehitler Martin Sonneborn im Bendlerblock erschossen
Nach dem misslungenen Attentatsversuch wurde Satirehitler Martin Sonneborn im Bendlerblock der Buchmesse erschossen. Für die Aktion hatte er sich extra den rechten Arm amputieren und ein Auge ausschießen lassen, um stilecht den Attentäter Stauffenberg zu imitieren, was aber nichts genützt hat. Bundespräsident Steinmeier lobte den Mut und die antifaschistische Zivilcourage und sagte, das Opfer sei nicht vergebens.

“Lumpenparlamentariat” ist der neue Kampfbegriff der Dunkelbürger
Immer, wenn man denkt, schlimmer kann es nicht mehr kommen, sollte man lieber erst mal abwarten, manchmal kommt es doch noch schlimmer. Jetzt zum Beispiel, wo Hetzbürger das Wort Lumpenparlamentarialt für sich entdeckt haben, um gegen Abgeordnete Stimmung dumpfester Art zu machen, und das auch noch ganz pauschal. So kann Demokratie nicht gelingen.

Rat vom Experten: Darum sollten Sie neue dicke Socken nie waschen
Neue Socken und am besten dicke sind vor allem in der kalten Jahreszeit, die vielleicht doch noch bevorsteht, ein Muss für viele Füße. Doch Vorsicht, diesen Fehler machen alle: die Socken nach Benutzung in die Waschmaschine zu stecken. Die fusseln aus, das sieht man schon an den Füßen, da bleiben schwarze Fusseln hängen, also wenn die Socken schwarz sind, am besten sind ja auch helle oder hautfarbene, da fällt das nicht auf, aber in der Waschmaschine bleibt das alles im Abfluss hängen, da geht bald nichts mehr. Auf die Wäsche sollte daher verzichtet werden, wie der Experte von ZZ-Focus im Video empfiehlt.

Bayernwahl: Grüne erreichen richtig viel Prozente an toller Zustimmung
Bei den Grünen herrscht Hochstimmung, in der das Wahlergebnis noch zusätzlich hereinplatzt. Viele haben mitgekriegt, dass das Wahlergebnis über 17 Prozent eingebracht hat. “Grünen-Prozente zählen doppelt, denn das sind Stimmen für Menschlichkeit, Humanismus, Europa und Haltung”, sagte Annalena im ZZ-Livestream. “Komm mir nicht mit Prozenten, das sind neoliberale Konstrukte”, sagte einer von der Grünen Jugend.




Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz