EMPFEHLUNGEN

Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 545

Seite 1         

A.R.Schmidt-Ohren
31.05.2018
Seite 593
@ Cem Dudumir:
Möglicherweise ist der Herr H. Teil des Schweinepestproblems, oder wie seh ich das falsch???




Duschvorhang
31.05.2018
Seite 593
Wieso Karl-Eduard, ich dachte immer hier läge das Ergebnis eines Fronturlaubs von SS-Günni vor? Nicht? Na, mir auch recht. Ich wüßte im Übrigen wirklich nicht, was gegen progressive Verhältnisse einzuwenden wäre.

Antwort:
Nein, das war Sibylle.



Kevin ohne Schultern
31.05.2018
Seite 591
Steinmeier dealt im Görlitzer Park mit Bundesverdienstkreuzen. Aber ZDF-Dunja hat keine Vorurteile und nimmt gleich 2, eins für ihren ZDF-Hund.

Antwort:
Lanz?



Dieter D. D. Müller
30.05.2018
Seite 592
@"Antwort": Sie sind zwar Fake, aber Ihre Aussage könnte stimmen. Ich mache mir Sorgen.

Antwort:
Nur in gewisser Weise.
Alte Software kommt nicht in upgedatete ZZ.



Antwort
30.05.2018
Seite 592
Ich bin der EU-Datenschutzverordnung zum Opfer gefallen.




Nachgefragt
30.05.2018
Seite 592
Was macht eigentlich...die Antwort?

Antwort:
Eine 42.



Cem Dudumir
30.05.2018
Seite 592
FAZ: "ERSCHRECKENDES ERGEBNIS: Mehr als 1,2 Milliarden Kinder sind benachteiligt!" - Wie sich jetzt herausstellt: Rund 1 Milliarde davon leben in Deutschland.




Poeta nocturnus
30.05.2018
Seite 592
Danke, Mutter Brömsenknöll!
Dann ist Theo trotz Gewöll
fit wie'n Hirsch auf Ecstasy?
@Hirnchirurgen lernen's nie!




Mutter Brömsenknöll
30.05.2018
Seite 592
Sehr geehrte Leserbriefdichter!
Mein Sohn Theo Brömsenknöll hat sich dank Ihrer Wortspiele von seiner schlechten Laune erholt. Nach zwei Wochen (!) ist er vom Sofa aufgestanden und ging runter zum Spielen.
Die Kinder rufen zwar: hau ab, alter Sack! aber das macht ihm nichts mehr aus. Danke!
Mutter Brömsenknöll




Cem Dudumir
30.05.2018
Seite 592
Hamburger Abendblatt: "SCHWEINEPEST - EU sieht dänische Pläne für Wild-Grenzzaun kritisch" - daneben ein Bild von Robert Habeck. Was will uns dies sagen? Dänischer Grenzzaun gegen Grüne? Oder wie hängt Habeck mit der Schweinepest zusammen? Oder ist R.H. Wild? Fragen über Fragen...




Seite 1         
 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

solibro.de
bildungsbad.de
tichyseinblick.de
kreuzschach.de
journalistenwatch.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
publicomag.com
vera-lengsfeld.de
greatapeproject.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Presserat beanstandet Bezeichnung “Polizistenschubser”
“Polizistenschubser gab sich als Zeuge aus”, meldete unter anderem die Huffingtonpost über den Vorfall, bei dem ein Polizist in Köln unter eine Straßenbahn geraten war. Darin sieht der Presserat eine unangebrachte Bezeichnung. “Polizistenschubser impliziert, dass mehrere Polizisten geschubst würden und vielleicht auch noch gewohnheitsmäßig, es war aber nur ein Polizist”, so die Begründung des Presserates, der vor pauschalisierender Generalangst warnte. Dass ein Polizist unter eine Straßenbahn geschubst wird, ist statistisch stark rückläufig.

Repräsentative Mehrheit möchte, dass Peter Altmaier weiterhin sagt, die Deutschen wünschen Merkel als Kanzlerin
Der Aufmarsch einer Frau, die “Merkel muss weg” auf einem Schild vor sich her trägt, erschüttert die Hellrepublik. Wer sich anmaßt, darüber zu bestimmen, wohin ein demokratisch gewähltes Regierungsoberhaupt soll, und dann auch noch weg, hebelt die Verfassung aus, und gegen so eine faschistische Machtergreifung ist Widerstand legitim. Da gibt es nichts zu verharmlosen mit “ist ja nur die”; das Land kann sich Probleme mit solchen nicht leisten.

ARD-Themenabend im Faktencheck: Steuern wir wirklich auf ein Deutschland zu, aus dem Anwälte fliehen müssen?
Es ist die Dystopie schlechthin, die Gesellschaft driftet in einen Zustand, wo aufrichtige Anwälte nichts mehr ausrichten können. Bisher scheint so etwas in ferner Zukunft zu liegen, aber gerade wir mit dieser Zukunft müssen alles unterbinden, was diesen Tendenzen Vorschub leisten könnte. Bisher denken viele, ach, der Rand kann gar nicht die Macht erlangen, die Hälfte wird doch vom Staat bezahlt und hat Posten in Verwaltung, Gremien, Presse und Sendeanstalten, die so was mit allen Mitteln bekämpfen. Aber wenn wir uns die mal angucken: das sind doch alles Luschen. Die kippen doch sofort um und machen alles mit, was von oben durchgegeben wird, und glauben auch noch, auf der richtigen Seite zu sein. Wenn die Seite ausgewechselt wird, waren sie immer schon dagegen. Ist doch so. Und die meisten Zuschauer, wenn es denn welche gab, hatten kein Mitgefühl mit dem Anwalt. So kann es kommen.

Unterschätztes Problem an Schulen: Lehrer mit Lernstoffgedankengut
Das Problem sollte gar nicht an die Öffentlichkeit, weil es doch zu peinlich ist: Noch immer hängen viele Lehrer erzkonservativen Unterrichtsvorstellungen an und wollen den Kindern Rechtschreibung, Deutsch oder Zahlen aufdrücken. Dabei nehmen sie in Kauf, die Schüler schon früh zu frustrieren. Dabei zeigen Studien, dass Schüler am besten sind, wenn sie gar nicht erfahren, was sie nicht können.



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz