EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 503

Seite 1         

Arbeitsagentur Essen-Nord
20.01.2018
Seite 533
Ist Kunta Kackarm eigentlich Neger?

Soll sich verpissen - dürfte bei dem Namen ja nicht schwer sein -, uns reicht Kebele Zudummdu.




Poeta nocturnus
20.01.2018
Seite 533
Schadenfreude.

Ein Kurde türkte seinen Pass,
um zu erhalten einen Lass
hinein ins schöne Türkenland,
da Syrien ihm bis hierhin stand.

Der Grenzer, Türke, sagte barsch:
Getürkt! Betrug! Du bist am Arsch!
Du Depp, das bin ich sowieso,
sprach da der Kurde schadenfroh.




Klein Pippi (Grüne Jugend)
20.01.2018
Seite 533
Alle dumm hier und voll nazi. Außer ich.




Dörfler
20.01.2018
Seite 533
ZZ-DAILY
Dieser schlanke „Poller“ da im Vordergrund mit dem niedlichen Köpfchen: Könnte als erigierter Mittelfinger, als Kompliment zur Aussage verstanden werden.




Rainer Deutschländer
20.01.2018
Seite 533
Es schon bemerkenswert, welch aussergewöhnlich hübsche und bunte Gestalten, also Lokale als auch Örtliche, immer so in der ZZ porträtiert werden.

Antwort:
Fast wie in Echt.



Toni Trumpete
20.01.2018
Seite 533
Shithole is Shutdown.




Satiricus
20.01.2018
Seite 532
Alle (deutschen) Wähler auf ihren Geisteszustand hin zu untersuchen, wäre wirklich etwas aufwendig. Aber wer öffentlich die Forderung erhebt, die Kanzlerin in dieser Hinsicht untersuchen zu lassen, den kann man schlichtweg nicht mehr in der bürgerlichen Gesellschaft dulden. Eigentlich erübrigt sich da schon eine Untersuchung; die Forderung selbst ist der beste Beweis für die Unzurechnungsfähigkeit, auch nicht besser, als wenn jemand tatsächlich einen Besen, 10 Kilo trockenes Mehl oder einen Teppich frißt oder Terroristen zehntausendfach ungeprüft ins Land läßt. Aber vor solchem Irrsinn ist unsere Regierung gefeit!




Satiricus
20.01.2018
Seite 533
Die umstrittene Karikatur zum Burka-Kurs brauche ich gar nicht zu sehen. Mir genügt ein Blick auf das Zeichner-Duo. Jemand mit so einem Intelligenz-Quotienten will Humorist sein? Auf solche „Retter des Abendlandes“ können wir wahrlich verzichten!




Gregor Gypsarm zu W.Busch
20.01.2018
Seite 533
"Man lacht immer noch -wenn auch mit schlechtem Gewissen- über Buschs schmissige Reimerei. In seinen Versen und Bildergeschichten kommen -Finnen- nicht allzu häufig vor, ...aber man weiß nie [sinngemäß gekürzt] ... ob er sich nicht doch seinen eigenen Reim auf die Erscheinungen seiner Zeit macht.
Sein Humor ist mindestens fragwürdig, sein Umgang mit der von ihm erfundenen Welt wenig liebevoll;...
Ist das am Ende <i>deutscher</i> Humor?"

Auszug aus "Gott mit uns": Nation, Religion und Gewalt im 19. und frühen 20. Jahrhundert, S.79

Selbst der olle Wilhelm B. wurde schon 2000 mit der Moralkeule gründlich zurechtgezimmert. Herrjemine, diese Spaßbremsen!

PS: Danke an Ernst! Kannte nur die DDR-Ausgabe -wieder 'was gelernt.

Antwort:
In der DDR-Ausgabe waren Max und Moritz brave Pioniere.



Örtlicher Leser
20.01.2018
Seite 533
Danke @P.v.D. Habe es mir gerade angeschaut.

Bei solchen Aufnahmen denke ich mir nur noch, dass unsere Nachfahren, falls es die überhaupt noch geben wird, dieses Elend auch auf Video werden sehen können. Die tun mir echt leid.




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Umfragemehrheit wünscht wichtige Rolle für Conchita Hofreiter
Die Sondierungen laufen auf Touren, die Artikel mit dem Tenor “Jamaika steht” sind in Sack und Tüten, aber noch nicht unter Dach und Fach, denn es knirscht im Gebälk der Verhandlungspartner. Doch die Chancen sind so groß wie die Differenzen, Deutschland ist gut aufgestellt, um endlich den Anschluss an die Zukunftsfähigkeit nicht länger zu verpassen. Das sehen auch die Experten so.

Umstrittener “Mode”-“Schöpfer” hetzt gegen Deutschland
Die Abschottungspolitik der Bundesregierung und die Fremdenfeindlichkeit weiter Bevölkerungsteile gehen dem selbsternannten Modeschöpfer Karl Lagerfeld, der in der Modebranche nicht mehr viel gilt, offenbar nicht weit genug. Der selbst einmal gegen einen Film von Robert Altman geklagt hatte, entdeckt plötzlich die Meinungsfreiheit und erteilt Geschichtsunterricht. Die Rechnung, dass besorgte Bürger bei ihm einkaufen, dürfte nicht aufgehen.
Jetzt geht es darum, Karl Lagerfeld als Sexisten zu entlarven. Hat jemand Erfahrungen oder gehört, dass er jemanden sexuell belästigt hat? Am besten Models, die Angst um ihre Karriere haben mussten, aber Männer gehen auch. Hinweise nimmt jede Dienststelle entgegen.

Gerade antijüdisch Geprägte sollen in dem Land aufgenommen werden, das daraus gelernt hat
Es lässt sich nicht bestreiten, viele einzelne Flüchtlinge fliehen aus Ländern, wo ihnen seitens der Juden keine Willkommenskultur begegnet ist und wo die Vorbehalte gegen Juden tief sitzen. So zu tun, als würden sie ihre Konflikte nicht mitbringen, hilft nun aber nicht weiter. Wir müssen zeigen, das unsere Kultur keinen Antisemitismus von rechts zulässt und dass es für die Flüchtlinge keinen Grund gibt, sich bei uns vor Juden zu fürchten, was aber nicht Assimilierungsdruck bedeutet. Das ist eine große Herausforderung, aber wer wenn nicht wir wäre dafür geschaffen.

Hausfrauentraum wird wahr: Kühlschrank hat Erwärmungsfach für die Butter
Die Zeiten harter Butter am Morgen sind gezählt. Das neue Kühlschrankmodell hat ein Extra-Fach, wo die Butter warm bleibt. Das ist erst mal die Vorstufe zum intelligenten Kühlschrank, der die gekühlte Butter gezielt aufwärmt, und das exakt eine Stunde, bevor man aufsteht. Die Technologie ist so weit, dass sie das genau berechnen kann. Und natürlich können sich nicht nur Hausfrauen darüber freuen, sondern alle, aber die eben besonders.

Das fälschlicherweise oft als Burka bezeichnete traditionelle und zweckmäßige Kleidungsstück ist meistens ein Hijab oder ein Überziehstrumpf beim Banküberfall, und jetzt hat der örtliche Streichelzoo den Kuscheltieren für die kalte Jahreszeit ein solches Kleidungsstück spendiert. Den Tieren gefällt es sichtlich, auch, weil sie damit doch mehr in Ruhe gelassen werden.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum