EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 502

Seite 1         

Arbeitsagentur Essen-Nord
20.01.2018
Seite 533
Ist Kunta Kackarm eigentlich Neger?

Soll sich verpissen - dürfte bei dem Namen ja nicht schwer sein -, uns reicht Kebele Zudummdu.




Poeta nocturnus
20.01.2018
Seite 533
Schadenfreude.

Ein Kurde türkte seinen Pass,
um zu erhalten einen Lass
hinein ins schöne Türkenland,
da Syrien ihm bis hierhin stand.

Der Grenzer, Türke, sagte barsch:
Getürkt! Betrug! Du bist am Arsch!
Du Depp, das bin ich sowieso,
sprach da der Kurde schadenfroh.




Klein Pippi (Grüne Jugend)
20.01.2018
Seite 533
Alle dumm hier und voll nazi. Außer ich.




Dörfler
20.01.2018
Seite 533
ZZ-DAILY
Dieser schlanke „Poller“ da im Vordergrund mit dem niedlichen Köpfchen: Könnte als erigierter Mittelfinger, als Kompliment zur Aussage verstanden werden.




Rainer Deutschländer
20.01.2018
Seite 533
Es schon bemerkenswert, welch aussergewöhnlich hübsche und bunte Gestalten, also Lokale als auch Örtliche, immer so in der ZZ porträtiert werden.

Antwort:
Fast wie in Echt.



Toni Trumpete
20.01.2018
Seite 533
Shithole is Shutdown.




Satiricus
20.01.2018
Seite 532
Alle (deutschen) Wähler auf ihren Geisteszustand hin zu untersuchen, wäre wirklich etwas aufwendig. Aber wer öffentlich die Forderung erhebt, die Kanzlerin in dieser Hinsicht untersuchen zu lassen, den kann man schlichtweg nicht mehr in der bürgerlichen Gesellschaft dulden. Eigentlich erübrigt sich da schon eine Untersuchung; die Forderung selbst ist der beste Beweis für die Unzurechnungsfähigkeit, auch nicht besser, als wenn jemand tatsächlich einen Besen, 10 Kilo trockenes Mehl oder einen Teppich frißt oder Terroristen zehntausendfach ungeprüft ins Land läßt. Aber vor solchem Irrsinn ist unsere Regierung gefeit!




Satiricus
20.01.2018
Seite 533
Die umstrittene Karikatur zum Burka-Kurs brauche ich gar nicht zu sehen. Mir genügt ein Blick auf das Zeichner-Duo. Jemand mit so einem Intelligenz-Quotienten will Humorist sein? Auf solche „Retter des Abendlandes“ können wir wahrlich verzichten!




Gregor Gypsarm zu W.Busch
20.01.2018
Seite 533
"Man lacht immer noch -wenn auch mit schlechtem Gewissen- über Buschs schmissige Reimerei. In seinen Versen und Bildergeschichten kommen -Finnen- nicht allzu häufig vor, ...aber man weiß nie [sinngemäß gekürzt] ... ob er sich nicht doch seinen eigenen Reim auf die Erscheinungen seiner Zeit macht.
Sein Humor ist mindestens fragwürdig, sein Umgang mit der von ihm erfundenen Welt wenig liebevoll;...
Ist das am Ende <i>deutscher</i> Humor?"

Auszug aus "Gott mit uns": Nation, Religion und Gewalt im 19. und frühen 20. Jahrhundert, S.79

Selbst der olle Wilhelm B. wurde schon 2000 mit der Moralkeule gründlich zurechtgezimmert. Herrjemine, diese Spaßbremsen!

PS: Danke an Ernst! Kannte nur die DDR-Ausgabe -wieder 'was gelernt.

Antwort:
In der DDR-Ausgabe waren Max und Moritz brave Pioniere.



Örtlicher Leser
20.01.2018
Seite 533
Danke @P.v.D. Habe es mir gerade angeschaut.

Bei solchen Aufnahmen denke ich mir nur noch, dass unsere Nachfahren, falls es die überhaupt noch geben wird, dieses Elend auch auf Video werden sehen können. Die tun mir echt leid.




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Bundesfilmpreis bekommt die Kategorie Beste intergeschlechtliche Hauptrolle
Die Diskriminierung von Menschen mit Ohnegeschlecht ist wieder ein Stück bekämpft. Bisher war es ihnen als Schauspielende nicht möglich, einen Bundesfilmpreis zu gewinnen oder höchstens für die beste Nebenrolle, aber Hauptrollen waren männlich oder weiblich und sonst nichts, also nicht nichts im Sinne von nichtgeschlechtlich, sondern nicht vorhanden und deshalb diskriminiert. So verwundert es nicht, dass es kaum zwischengeschlechtliche Schauspielkünstelnde gibt und schon gar keine Vorbilder für sie. Wenn sie Erfolg haben wollten, mussten sie sich verstellen. Und darunter litt ihre Darstellungskraft logischerweise.

“Jamaika”-Sondierungen: Koalitionsvertrag sieht zwingend vor, dass Katrin Göring-Eckardt eine Brille trägt, um weniger blöd zu wirken
Claudia Roth macht es vor – mit Brille sieht man nicht nur gleich weniger bescheuert aus, auch das, was man sagt, wirkt so, als habe man es sich angelesen. Daher steht als wichtiger Eckpunkt im Eckpunktepapier der Koalitionsverhandlungen, dass Katrin Göring-Eckardt nur noch mit Brille an die Öffentlichkeit geht, zumal es auf sie auch so wirkt wie auf die Zuschauer: “Ich fühle mich gleich wie eine Intelligenzlerin”, sagte sie der ZZ-Mediengruppe.

Termin für Lena Meyer-Landrut, sich neu zu erfinden, muss erneut verschoben werden
Die Lena-Fans müssen sich gedulden. Die neue Version kommt später als geplant. Sie soll dünner und leichter handhabbar sein und einige neue Funktionen haben. “Ich kann als Lena zwei Punkt Null nicht mehr ankommen, wenn alles schon auf vier Punkt Null aus ist”, begründete Lena im ZZ-Gespräch die Schwierigkeit, sich selbst neu zu erfinden oder wenigstens hochzugraden.

Entsetzen im Görlitzer Park: Dealer bietet Pippi-Langstrumpf-Bücher
Der Senat versucht abzuwiegeln, aber damit darf er nicht durchkommen. Unter das bunte Leben der Handlungsreisenden mischte sich auch ein unverdächtig aussehender Minderjähriger, der statt des herkömmlichen Stoffs Bücher, Kassetten und CDs mit Pippi Langstrumpf verkauft, und zwar unbearbeitete Fassungen, wo sie schlimme Wörter in den Mund nimmt.

CDU fürchtet Rache des Klimas, wenn jemand an Merkel zweifelt
Die Mitglieder der CDU mögen es nicht, auf Merkel angesprochen zu werden. “Unsere Beziehung zu der Kanzlerin ist eben eine besondere”, sagen sie ausweichend. Doch dahinter steckt mehr. “Wenn negative Wellen im Zusammenhang mit Merkel aufkommen sollten, könnte das Klima gereizt werden und mit Zorn antworten”, sagen manche hinter vorgehaltener Hand, die natürlich keinen wirksamen Schutz bietet im Ernstfall.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum