EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 487

Seite 1         

Nemorino
17.02.2018
Seite 546
Sigi, der große Deutsche Außenminister auf der Münchner Sicherheitskonferenz, eben in der Tagesschau.

Eigentlich hatte er ja erst schmollend dort abgesagt, wegen dem Martin.

Schwärt von Europa bzw. der EU und nimmt Bezug auf den Völkermord, von uns Deutschen.

Als ob die anderen Europäer nur wegen der tollen EU keinen Völkermord begehen würden.

Außer dem Nichtnachrichtenwert dieses singulären Ereignisses der Weltgeschichte vor 80 Jahren nur Staub und Schmutz auf großer Bühne auf uns und unser Land aufwirbeln und sich dabei gut und wichtig fühlen.

Ein Land das so einen Außenminister und damit "obersten Diplomaten " hat, braucht keine Feinde mehr.

Vielleicht findet sich jenand, der dem Mann den Freßmagenbypass wieder kappt. Dann klappt die Durchblutung im Gerhirn vielleicht wieder besser.




Satiricus
17.02.2018
Seite 546
Die Zweiklassenmedizin sieht so aus, daß die Kassenpatienten einen Arzt bekommen, der zwar nicht die deutsche Sprache beherrscht, aber als Arzt super-supergut ist (jaha, liebe ZZ, zweifelst Du etwa an der Qualifikation, von der uns die Medien schon seit zwei Jahren wahrheitsgemäß berichten?), während die Privatpatienten von einem Arzt behandelt werden, der zwar sehr gut deutsch spricht, aber von Medizin keine Ahnung hat. Geschieht den Geldsäcken recht!




Ministein
17.02.2018
Seite 546
Etwas besseres als Yücel schreiben? Soll jeder Affe, sogar ohne Schreibmaschine, können. Und der Affe muß nicht Mal in den Käfig.




Nemorino
17.02.2018
Seite 546
@Old white man

Ja aber eine hat neue Identität bekommen-weshalb eigentlich.

Beide mit unverpixeltem Foto.

Der eine aus einem anderen Land-da meine ich jetzt aber den Gladbecker

Beide Medienlieblinge, davon nur einer ein Heiliger.




Old white man
17.02.2018
Seite 546
An ein und demselben Tag, dem 16.2., wurden Degowski, ein Mörder, Bankräuber und Geiselnehmer, sowie Jüxel, Schreibling, aus dem Knast entlassen.

Cui bono?




Nemirino
17.02.2018
Seite 546
Der Sigi, dieser nicht schlaue aber doch bauernschlaue Fuchs, hat den großen Deniz erst zum 367 Tag rausgehauen.

Zum einen hat er den Gewinn, das die versammelte Schar der großartigen Hofberichterstatter der Merkelrepublik erst noch den Gedenksendungen zum Jahrestag der Inhaftierung des großen deutschen Volksgenossen und Märtyrers Deniz volkspädagigisch begehen konnten.

Zum anderen hat er sein Ass im Ärmel bis zum Schluß behalten, was für ein großartiger Deutscher Außenminister er doch ist und den großen Deniz befreit hat aus der Tyrannen Arme.
So einer sollte doch unbedingt Außenminister bleiben, der so etwas kann, oder?
Also sein Trumpf Deniz sticht im perfekten Moment.


PS
Es reimt sich leider nicht so schön wie im Original beim große Meister, bei dem ich ein wenig geklaut hab.




Nemorino
17.02.2018
Seite 546
Deniz for president!

Der große Deniz kann doch Kanzler, oder Außenminister, oder SPD-Parteivorsitzender.

Da geht noch was.Ruft doch mal alle Deniz!




Mitgliedsloser
17.02.2018
Seite 546
Ich gehe gleich am Montag zu einem Notar und gebe ihm auch so einen Brief, obwohl ich kein CDU-Mitglied bin. Aber sicher ist sicher. Merkels magische Kräfte reichen nämlich fast überall hin, sogar bis in die Türkei. Oder wie soll man sich sonst erklären, dass dieser unsympathische "Journalist", der in Deutschland lieber ein Türke ist und in der Türkei lieber ein Deutscher, gestern einfach so ohne Porzess freigelassen wurde?
Das war ganz klar die berühmte Merkel-Magie, die den Erdogan mal wieder so sehr verzaubert hat, dass er dem unsympathischen Journalisten sogar noch einen Blumenstrauß für Merkel mitgegeben hat und schöne Grüße.

Das ist übrigens wieder eine SUPER-Seite, Herr Zeller!
(Was bei der ZZ allerdings keine Ausnahme, sondern die Regel ist). Wo nehmen Sie nur Ihre exzellenten Ideen her?




Leser1
17.02.2018
Seite 546
Medizinstudenten, denen der Stress zu viel wird, könnten sich doch einen syrischen Pass machen, über Bayern einwandern und in gebrochenen Deutsch sagen: bin i sürrische Artst! Und Inschinör! - Mache Visite! Vielleicht sind viele von den neuen syrischen Ärzten in Wahrheit abgebrochene Biodeutsche Studenten?




Egalix
17.02.2018
Seite 546
Der Yücel weiß bis heute nicht das warum, warum rein und warum raus; er soll doch einfach mal in den Spiegel gucken und dort diese große Fresse, agzina sicim auf türkich, das ist der Grund, egal.




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Der Text dieser Seite als Text

Lösung nach langwierigen Vermittlung: EU und spanischer Staat finanzieren Katalonien als autonomes Zentrum
Durchbruch im Streit um Katalonien, nachdem sich Sigmar Gabriel und Frank-Walter Steinmeier helfend eingeschaltet haben: die Region bekommt den Status als autonomes Zentrum. Das bedeutet, dass Polizei nur noch für gelegentliche Provokationen eingesetzt wird und die Steuern nicht erhoben werden. “Wir haben die Beteiligten auf Augenhöhe unter Einbeziehung der Zivilgesellschaft zu einer einvernehmlichen Lösung auf gemeinsamer Grundlage bewegen können, die sich nun in der Praxis bewähren muss, aber wir sind zuversichtlich, dass es jetzt an der Zeit ist, aus der Gegenwart in die Zukunft zu schauen und den Schritt in Richtung Annäherung zu gehen”, sagte Frank-Walter Steinmeier zu Sigmar Gabriel.

Quotenbär klagt sich in Wald ein
Die Klage auf Gleichstellung mit Wölfen hatte Erfolg, Bären haben einen Anspruch auf einen Platz im Wald. Konkurrenz zu Wildschweinen ist nicht zu erwarten: “Bären haben andere Kompetenzen, mit denen sie das Biotop bereichern”, sagte die Försterin der ZZ.

Die Realität sieht anders aus – aber heißt das, dass sie es auch ist?
Wer den Diskurs stören möchte, folgt derzeit der Mode zu sagen: “Die Realität sieht anders aus.” Ein scheinbar schlagendes Argument, aber was ist da wirklich dran? Die Realität kann ständig anders aussehen, das bestreitet niemand. Doch wir sind darüber hinaus, uns von Äußerlichkeiten blenden zu lassen. Das Aussehen der Realität kann keine Rolle spielen, zumal Aussehen und Bewertung des Aussehens sehr subjektiv sind. Für ein wirkliches Verständnis bedarf es klarer Maßstäbe. Und über die entscheidet die Gesellschaft. So sehr es verlocken mag, sich mit einem vermeintlich anderen Aussehen der Realität eine hohe Aufmerksamkeit zu verschaffen und in den Mittelpunkt des Interesses zu spielen, so wenig darf sich die Gesellschaft davon irritieren lassen, sonst sind einem Gefühl der Verunsicherung Tür und Tor geöffnet.

Buchmessenmanagement gibt Zertifikate an besonders vertrauenswürdige Verlagsstände aus
Pluralistische Vielfalt stärkt die literarische Buntheit, aber unter ihrem Deckmäntelchen segeln auch Trittbrettfahrer. Für das Publikum ist es nicht leicht, sich im Überangebot zurechtzufinden, denn wer soll das alles lesen. Manches am besten gar nicht, doch das merkt man als Laie nicht gleich. Deshalb zertifiziert die Frankfurter Buchmesse Stände von Verlagen, deren Programm sich durch empfehlenswerte Qualität auszeichnet. “Das sind die meisten”, erklärt die Presseabteilung der ZZ-Mediengruppe, “wir wollen ja gerade keine Geschmacksauswahl vornehmen.”

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum