REKLAME


Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.



presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten



Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.



Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben



Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.





  ZellerZeitung.de  Vorherige Seite 
Seite 
 Nächste Seite  Leserbriefe  

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 373

Seite 1         

Doc "Chuck" Noris
16.01.2017
Seite 375

...lieber ein gedeckter Apfelkuchen als eine verdeckt gedeckte Linke. (Simone vom schwarzen Peter, o.ä.)

Und werden jetzt die Nichtwähler durch den Austritt der Frau Steinbach aus der CDU rechtsextremistisch unterwandert?




Consulting man
16.01.2017
Seite 375
Ein verdeckter Linker ist z.B. ein Kommi, der z.B. in eine Öko-Partei eintritt oder in eine Piraten-Partei, und diese dann unterwandert. Man sagt dazu dann z.B. "grün lackierter Linksfaschist" o.ä.

Antwort:
Aber links ist er unverdeckt.



Trumpatäterä
16.01.2017
Seite 375
Die Kosten für den Austritt Grossbritanniens würden so beträchtlich sein, dass dies andere Staaten abschrecken werde, sagte Moscovici in Brüssel auf Trump's Interview; und dies gilt erst recht für "verdeckte" Reichs- und Dunkeldeutsche, die davon irgendwie auch nur oder so ... vergesst es, für soviel Schulden wie für die Deutschland schon haftet, sowas geht nicht mehr, wie wollt ihr das je bezahlen?

Antwort:
Nicht dass noch die Flüchtlinge dafür aufkommen müssen.



Consulting man
16.01.2017
Seite 375
@Krawinkel:
"Es wäre im Übrigen schön, wenn man im Kampf für dieses Land auch die offenen Linken gewinnen könnte.
Nicht alle sind vom Hass auf diese Nation zerfressen und zu verlieren haben gerade sie am meisten."

In dieser Hinsicht finde ich Hartmut Krauss und seine "Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte" (gam-online) sowie seinen Hintergrund-Verlag nicht schlecht.


Antwort:
Gibt es neben den offenen Linken auch verdeckte Linke?



Frag nicht was Dein Land für Dich tun kann, frag Zeller
16.01.2017
Seite 375
Werde ab sofort meine Hass-Kommentare vorab hier Professionell Journalistisch prüfen lassen - Danke.

Antwort:
Der geht gerade noch durch.



oops he did it again
16.01.2017
Seite 375
Wörtlich hat Trump sich Bildlich schon wieder in Angelas Schritt vergriffen.




Kackectiv
16.01.2017
Seite 375
Im Kampf gegen Fake-News hat nun die Deutsche Post entschieden, das ab sofort alle Liebesbriefe und Postkarten von professionellen Journalisten vorabgelesen werden sollen, um Falschmeldungen wie z.B. "Ich liebe Dich" oder "Liebe Grüsse aus dem schönen ..." zu markieren, um den Briefempfänger so besser vor falschen euphorischen Gefühlen etc. beschützen zu können.

Antwort:
Gute Gefühle gehen ja, vor schlechten soll geschützt werden.



Unumstrittener Leserbrief-Autor
16.01.2017
Seite 375
Mir ist gerade aufgefallen, dass man, wenn man nach "umstritten" sucht, auch "umstritten" bekommt ;-)
Aber ich hoffe, dass trotzdem rübergekommen ist, wie ärmlich ich die penetrante Verbindung des Wortes "umstritten" mit dem Tod des überaus mutigen und engagierten Autors Udo Ulfkotte finde.
Einen angemessenen Nachruf findet man z.B. auf der Seite von Dr. David Berger.

So, das war's dann aber auch zu diesem unerfreulichen Thema.

Antwort:
Journalisten teilen sich ein in umstritten und gekauft.



Satiricus
16.01.2017
Seite 375
Bei der Abschiebung Erika Steinbachs, über die die ZZ als erste berichtet, zeigt sich, daß die einsamen Entscheidungen der Kanzlerin, an denen die sogenannten selbsternannten Rechtstreuen so viel Kritik üben, in Wirklichkeit ein Segen sind.
So sieht Konsequenz aus! Die wunderbare Angela braucht kein Parlament. Sie handelt, und zwar sofort. Daß das Land, in das Steinbach abgeschoben wird, früher zu Teilen Deutschland war, ist übrigens eine Falschmeldung, die in Kürze mit verschärftem Knast geahndet wird.




GP
16.01.2017
Seite 375
Wahr ist, dass das Amtsgericht Kitzingen einen 31-jährigen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilte, weil er auf FB postete: "Angela Merkel muss man an die Wand stellen und standrechtlich erschießen."
Unwahr ist, dass das Urteil aufgehoben wurde, nachdem der Angeklagte seinen Post geändert hatte: "Frauke Petry muss man an die Wand stellen und standrechtlich erschießen" - und Heiko Maas mit "gefällt mir" reagierte.




Seite 1         

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller Impressum